Amann Communications Fiona, die Texterin ... und aus Ideen werden Worte und mehr

Alles klar zum Aufschwung?

So kommen Sie mit Ihrer Bank ins Geschäft.

Es geht aufwärts in Deutschland. So hoffen wir alle und weil Sie natürlich von Anfang an dabei sein wollen, kommen Sie um eine Investition nicht herum. Eine neue Maschine, ein Transporter oder ein neuer PC. Die Zinsen sind so niedrig wie nie. Also auf zur Hausbank, dort liegt frisches Geld und wartet nur auf Sie.

Zwischen Mittagpause und nächster Baustelle - passt doch wunderbar. Und vergessen Sie die Etikette: Ob Blaumann oder Stresemann, was wirklich zählt, ist nur Ihr Kern. Und wenn Ihr Gegenüber nicht merkt, welch grundsolider Unternehmer in Ihnen steckt: sein Pech!?

Ein Mann, ein Wort. Jeder Banker versteht, wenn Sie nicht wissen, was Ihr Geschäft im Monat unterm Strich so bringt. Stundenverrechnungssätze, Altlasten, Fixkosten, Zukunftsprognosen – papperlapapp! Sie ernähren Ihre Familie und drei Gesellen. Das muss dem Banker als Information doch genügen. Und wie Sie mit säumigen Kunden umgehen, geht ohnehin niemanden etwas an.

Ihre Anschaffungspläne, die sind wichtig. Sie haben lange genug gezögert – jetzt muss alles rasch über die Bühne gehen. Mit der Rückzahlung des Kredites wird’s dann schon klappen – irgendwie. Bisher hat ja auch alles wunderbar funktioniert – meistens jedenfalls. Also: Kopf hoch und nur nicht zögern. Solange die Zinsen niedrig sind und die Aufträge kommen, kann niemand Ihren ganz persönlichen Aufschwung stoppen. Und falls es doch einmal hakt, weil ein Kunde abspringt oder weil Sie den Aufwand zu niedrig schätzten: Setzen Sie einfach auf das Know-how Ihrer Bank. Ein kluger Finanzexperte hat ganz sicher eine kundenfreundliche Lösung parat - speziell für Sie. Schließlich ist es sein Geschäft.

Falls Sie Ihrer Zukunft jedoch gelassener entgegenschreiten möchten, beantworten Sie einfach und ehrlich diese Frage: “Würden Sie sich selbst den Kredit bewilligen?” Wie, Sie haben nicht mit einem klaren “ja” geantwortet? Dann fehlen Ihnen die entscheidenden Argumente. Finden Sie sie – und zwar, bevor Sie zur Bank gehen!

Erschienen im Feb. 2004 im Meistertipp und in [Vorsicht]Starke Worte