Fiona, die Texterin ... und aus Ideen werden Worte und mehr

Zeitungswerbung für kleines Geld

Jetzt ist Ihre Fantasie gefragt.

Kleinanzeigen ganz groß!

Große Anzeigen fallen auf. Ganz sicher. Man hat viel Platz für ein ausführliches Angebot. Kann Bilder und Fotos unterbringen und so sein Angebot wirklich von allen Seiten ins Rampenlicht heben. Aber große Anzeigen sind noch lange keine guten, gelungenen Anzeigen. Es kommt schließlich auf den Inhalt an - nicht auf Zentimeter.

Am Wohnungsmarkt aufzufallen, ist ein Kunst für sich. Hier zwei Beispiele, wie man in wenigen Worten, die Vorzüge des Angebotes auf den Punkt bringt - immer im Blickpunkt: Die Zielgruppe.

Nur ganz Pfiffige kennen das Geheimnis: eine ganze Zeitungsseite gehört ihnen zum Bruchteil des Preises. Wie geht das? Weiteres Hilfsmittel: Der Eyecatcher

Sie kennen das aus eigener Erfahrung. Beim Durchblättern einer Zeitung bleiben Ihre Augen an einer ganz bestimmten Anzeige hängen. Und wenn Sie noch so klein ist. Verantwortlich für diese gezielte Aufmerksamkeit können u.a. sein:

  • Ein auffälliges Layout.
  • Ein kontrastreicher Rahmen.
  • Ein auffälliges Logo
  • Eine eine witzige Grafik.
  • Oder eine schrille Zusatzfarbe. (Türkis, Himbeerrot, Maigrün, Orange)
  • Erlaubt ist alles, was gefällt und nicht allzuviel Platz verbraucht.

Das Sandwich-Prinzip

Um sich die Wirkung einer Sandwich-Prinzip einmal zu verdeutlichen, nimmt man sich einmal eine komplette Zeitungsseite vor und zerteilt Sie waagerecht in 3 Abschnitte. Und zwar in 2 schmale Streifen ( 30 bis 50 mm hoch) jeweils oben und unten, und in einen breiten in der Mitte.

Und nun denken Sie mal an einen Hamburger: oben eine Brötchenhälfte, unten eine Brötchenhälfte und dazwischen ein ganz gewöhnlicher Fleischklops mit ein Dekoration.

Ihre Aufgabe, oder noch besser, der Job Ihres Texters wird sein, aus den beiden Brötchenhälften ein "unwiderstehliches" Angebot zu backen.

In die obere "Brötchenhälfte", das ist unser 30 bis 50 mm hoher Zeitungsabschnitt, setzen wir eine knackige, witzige, aufmerksamkeitsstarke Headline.

In den unteren Zeitungsabschnitt packen wir schließlich unser eigentliches Angebot. Dabei unbedingt darauf achten, dass die Leser auf den ersten Blick den Zusammenhang zwischen beiden Anzeigen erkennen. Sonst war die ganze Mühe umsonst.

Um das zu erreichen helfen ebenfalls die oben erwähnten Eyecatcher, die Schrifttypen oder das Spiel mit der frischen Zusatzfarbe.

Sie wollen sehen, wie das wirkt? Nun gut: hier ein Beispiel: Außer dem Sandwich-Prinzip gibt es noch weitere Varianten, wie kleine Anzeigen groß heraus kommen:

  • Satelliten-Anzeige
  • Treppen-Anzeige
  • Titelkopf-Anzeige
  • Griffeck-Anzeige Titelseite
  • Textteil-Anzeige

Welche Anzeigenform für Ihre Geschäftidee optimal ist, entscheidet nicht nur der Preis. Schließlich soll jede geschaltete Anzeige zu Ihrem eigenen Werbekonzept und zu Ihrer gesamten Strategie passen.

Optimale Entscheidungshilfe und wirklich kompetente werbliche Unterstützung finden Sie direkt hier